Biographie

 

1939 geboren in Berlin. Kindheit im hessen-nassauischen Eibach, heute Ortsteil von Dillenburg. In den 50er Jahren Besuch des Altsprachlichen Lessing-Gymnasiums, Ev. Jugendarbeit in Frankfurt a.M., Abitur in Wiesbaden.


In den 60er Jahren Studium der Evangelischen Theologie, der Christlichen Archäologie und der Kunstgeschichte an den Universitäten in Frankfurt a.M., Mainz, Berlin und Marburg.         1971 Promotion zum Doktor der Theologie an der Philipps Universität Marburg.

1969-75 Galerist und Graphikverleger in Marburg, Kunsterzieher am Gymnasium.

1975-78 Wissenschaftlicher Angestellter am Städtischen Kunstmuseum Bonn.

1978-97 Kustos für Bildung und Kommunikation am Sprengel Museum Hannover,

mit Ausstellungen, Ausstellungskatalogen u.a. Publikationen.

1980-85 Mitbegründer, Vorsitzender und Tagungsleiter der „Deutsch sprechenden ICOM/CECA-AG“, der ersten Kooperative der Museumspädagog/innen in der Bundesrepublik Deutschland und West-Berlin.

1983-2003 Lehraufträge über „Bildung und Kommunikation im Museum“ an Universitäten in Hildesheim, Trier, Lüneburg, São Paulo und Porto Alegre/ Brasilien, Seoul, Tokio, Koblenz-Landau und Karlsruhe.


1987-92 Mitglied im Beirat der Bundesakademie für kulturelle Bildung, Wolfenbüttel.

1995-2001 Mitglied im Vorstand von ICOM-Deutschland.


Seit 1997 Kustos i.R., tätig als freiberuflicher Ausstellungskurator, Lehrbeauftragter, Gutachter und (seit 2003) Museumsberater.

2003-05 Gründer und Projektleiter der „Initiative Ehrenamt für das Badische Landesmuseum Karlsruhe“.

2006-2011 Gründer und Projektleiter des „Netzwerk Bürgerschaftliches Engagement im Museum“, Beratung von Museen und Museumsverbänden zur Verbesserung des Freiwilligenmanagements.


Familienstand: Verheiratet seit 1994 mit Dr. Gabriele Kindler, Hauptkonservatorin, Kulturvermittlerin, Leiterin der Abteilung Kommunikation am Badischen Landesmuseum Karlsruhe. Zwei Söhne aus erster Ehe. Lebt in Karlsruhe/D.